Weltkatzentag: Tipps für Ihre Katze

Tipps für angehende Katzenbesitzer:innen

Katzen zählen zu den beliebtesten Haustieren der Österreicher:innen. Bevor man sich jedoch eine Samtpfoten in die Wohnung oder ins Haus holt, sollten einige Dinge beachtet werden, um den Stubentigern eine angenehme Eingewöhnungsphase zu ermöglichen und das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier harmonisch zu gestalten. Wir nutzen den diesjährigen Weltkatzentag am 08. August, um einige Tipps zu geben, welche Dinge zu beachten sind, wenn man sich einen Stubentiger nach Hause holt.

 

  • Freiraum geben: Katzen brauchen besonders in der ersten Zeit Raum für sich. Schaffen Sie Rückzugsmöglichkeiten und gemütliche Plätze, an denen sich Ihre Katze entspannen kann. Wichtig ist auch, in größeren Wohnungen oder Häusern erst mal nur eine begrenzte Fläche zur Verfügung zu stellen und nach und nach der Katze mehr Raum zum Kennen lernen öffnen.
  • Vorsicht bei Fenstern: Da Katzen sehr neugierig sind, ist ein Katzengitter wichtig, damit sie nicht aus dem Fenster klettern und abstürzen können. ACHTUNG: gekippte Fenster sind dabei genauso gefährlich für die Vierbeiner, da sie leicht eingeklemmt werden und sich schwere Verletzungen zuziehen können.
  • Klettermöglichkeiten: Katzen sind von Natur aus geschickte Kletterer. Um ihren Instinkten gerecht zu werden, ist es ratsam, ihnen ausreichend Gelegenheiten zum Klettern zu bieten. Kratzbäume und Kletterelemente sorgen nicht nur für Bewegung, sondern auch für geistige Anregung und Entspannung.
  • Spielzeug zur Verfügung stellen: Die flauschigen Fellnasen spielen für ihr Leben gerne, dabei machen ihnen Federangeln, Bälle aber auch interaktive Spiele, bei denen sie zum Beispiel ihr Futter suchen können, besonders viel Freude. Babykatzen sind um einiges verspielter als erwachsene Katzen, somit ist hier ein ausreichendes Angebot an Spielzeug, am besten aus verschiedenen Materialen, zu empfehlen.
  • Katzenklo: Die meisten Freigänger nutzen, wenn sie zu jeder Tageszeit ins Freie können, kein Katzenklo mehr. Trotzdem sollte man zumindest eines zur Verfügung stellen, da Katzen sehr gerne die Wahl haben und gerne auch trennen, auf welcher Toilette sie welches Geschäft erledigen. Bei reinen Stubentigern sollte, falls nur ein Katzenklo vorhanden ist, besonders auf eine regelmäßige Reinigung geachtet werden, um jeglichen Gestank zu vermeiden.
  • Wohnungsputz: Wenn scharfe Putzmittel verwendet werden, sollten die Flächen nachher mit ausreichend Wasser abgewaschen werden, damit die Stubentiger sich nicht verätzen wenn sie damit in Berührung kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Königspython

Was ist bei einem Schlangenfund zu tun?

Der Sommer nimmt langsam an Fahrt auf und wie bereits im letzten Jahr tauchen vermehrt Meldungen von Schlangenfunden an den ungewöhnlichsten Orten auf. Wie man sich und seine Familie am besten schützt und dazu auch noch das Tier, verrät Tierheimleiter Stephan Scheidl.

Zum Newsletter anmelden Newsletter schließen