Vortrag: Meilensteine der letzten 30 Jahre im Tierschutz

Wir laden Sie ganz herzlich zu unserem nächsten spannenden Vortrag bei uns im Tierschutzhaus Vösendorf ein! Martin Balluch und unsere Präsidentin, Madeleine Petrovic, werden am Donnerstag, 14.03.2024, um 18:30 Uhr, auf 30 Jahre erfolgreiche Tierschutzarbeit zurückblicken.

Queenie

Inhalt: 

Die Tierindustrie, von den Tierfabriken über die Tierversuche bis zu Jagd, Zoo, Zirkus und Qualzucht von Heimtieren, ist so riesig und so mächtig, dass es unmöglich scheint, im Tierschutz echte Fortschritte zu erzielen. Alle Erfolge scheinen nur Tropfen auf dem heißen Stein zu sein. Aber ist das wirklich so oder ist unser Blick nur durch die Größe des Problems und durch die langsame Geschwindigkeit der Veränderung zu eingeschränkt? 

Martin Balluch ist seit bald 40 Jahren im Tierschutz engagiert. Über diese 4 Jahrzehnte hat sich sehr viel bewegt, was alle an Tierschutz Interessierten positiv stimmen müsste. Woran kann man die Weiterentwicklung im Tierschutz festmachen? Was sind die Konsequenzen der großen Reformen der letzten Jahrzehnte im Tierschutzrecht gewesen? Eine Bestandsaufnahme und ein Blick auf die Meilensteine im Tierschutz.

 

Anschließend freuen wir uns über Fragen und eine gemeinsame Diskussion!

Um Anmeldung unter vortraege@tierschutz-austria.at wird gebeten!

Das könnte Sie auch interessieren

EU

Renaturierungsgesetz: Schreibt Österreich Naturschutzgeschichte?

Über 80 Prozent aller Lebensräume in der EU sind in einem schlechten ökologischen Zustand. Das Renaturierungsgesetz soll unsere Überlebensgrundlagen retten, doch nun droht es doch noch zu scheitern. Wie es dazu kam, warum Österreich zum Retter der europäischen Natur werden könnte und mehr – HIER!

Merlin und Ares – Fortschritte dank Hanfalpin CBD Öl

Mit CBD Öl von Hanfalpin und viel Training im Umgang mit fremden Menschen und anderen Hunden hat er bereits große Fortschritte gemacht. Mit seiner Betreuungspatin kann Merlin zum Beispiel schon viel entspannter seine regelmäßigen Spaziergänge absolvieren.

Zum Newsletter anmelden Newsletter schließen