Wildschwein Frischling Obelix

Zwei „wilde“ Neuzugänge in Österreichs größtem Tierheim.

 

Kurz vor dem letzten Wochenende wurde ein vermutlich nur wenige Stunden alter Frischling auf einer Landstraße bei Hornstein gefunden und in unser Tierschutzhaus gebracht. Da nicht bekannt ist, ob der Frischling die so wichtige Erstmilch – das Kolostrum – von seinem Muttertier erhalten hat, herrschte höchste Alarmstufe für unser Team. Kolostrum auch Erstmilch oder Kolostralmilch, ist bei Säugetieren die erste Substanz, welche die Muttertiere nach einer Trächtigkeit produzieren und an die Jungtiere verfüttern. Sie enthält wichtige Proteine, Enzyme, Wachstumsfaktoren und andere wichtige Stoffe sowie Antikörper vom Muttertier. Damit wird das Jungtier gestärkt und seine Immunabwehr unterstützt.

Der kleine Keiler, der mittlerweile Obelix heißt, wird rund um die Uhr von einem unserer Pfleger betreut. Alle zwei Stunden bekommt der Kleine sein Fläschchen mit dem wichtigen Erstmilchersatz. Über den Berg ist Obelix jedoch trotz Intensivpflege noch nicht. Die nächsten Tage werden zeigen, ob der kleine Keiler durchkommen wird.

Ein ähnliches Schicksal erfuhr auch der kleine Keiler Albert vor ein paar Monaten. Er entwickelt sich mittlerweile prächtig und darf sich über Gesellschaft freuen. Babybache Gitti wurde vor rund zwei Monaten in Niederösterreich gefunden, von einer privaten Tierfreundin per Hand aufgezogen und nun von uns übernommen. Sie wird künftig an Alberts Seite leben. Da es sich bei beiden Tieren um Handaufzuchten handelt, können sie  nicht mehr ausgewildert werden. Daher wird im späteren Verlauf ein geeigneter Platz gesucht, wo die beiden dennoch ein artgerechtes Leben führen können..